10.01.2018 - 11:41 Uhr | Quelle: fH | Autor: MGa | Seite: 1

Facklam wechselt in die 3.Liga zu Lotte – „Beste Perspektive!“

- Mittelstürmer Mats Facklam wechselt vom SV Eichede in die 3.Liga zu den Sportfreunden aus Lotte. Der gebürtige Hamburger, der einst in der Jugend von Concordia kickte, kehrt dem SV Eichede nach über sechs Jahren Jugend- und Herrenfußball den Rücken und macht seinen Traum vom bezahlten Fußball wahr. In der laufenden Saison erzielte der 21-Jährige in der SH-Liga 16 Tore in 16 Spielen! Exklusiv erzählte uns Facklam, wie es zum Wechsel zu den Sportfreunden kam…

16 Tore aus 16 Spielen – eine Quote die für sich spricht und Begehrlichkeiten erweckt. Nachdem Mats Facklam im Dezember 2016 dem damals abgeschlagenen Tabellenletzten, SV Eichede, in der Regionalliga mit einem Dreierpack gegen den Lüneburger SK zum Sieg verhalf, begann das Interesse höherklassiger Vereine am 1,96-Meter großen Mittelstürmer.

Interesse und Probetraining beim Zweitligisten Kaiserslautern
Doch nicht nur mit seinem Dreierpack weckte Facklam das Interesse einiger Scouts: Nachdem feststand, dass der SV Eichede im DFB-Pokal gegen den 1.FC Kaiserslautern ran muss, beobachteten Scouts des Zweitligisten den ehemaligen Regionalligisten. Ursprünglich sollte der Pokalgegner analysiert werden, wer dabei allerdings auf sich aufmerksam machte: Mats Facklam. Sogar so sehr, dass die roten Teufel den 21-Jährigen zum Probetraining in die Pfalz holten. Durch die bedrohliche Situation der Lauterer, samt Trainerwechsel und roter Laterne, kam es jedoch zu keinem weiteren Engagement.

„Es ist richtig, dass es einige Angebote gab!“
Das Eigengewächs des SV Eichede verlor seinen Traum vom bezahlten Fußball jedoch nicht aus den Augen – und wurde dafür belohnt: Facklam kickt künftig in der 3.Liga für die Sportfreunde Lotte. Der Kontakt nach Lotte kam über Facklams Berater Jan Dreyer zustande. Der 21-Jährige bestätigte uns jedoch auch, dass Dreyer weitere Angebote für seinen Klienten auf dem Tisch hatte. „Es ist richtig, dass es einige Angebote gab.“ Der ausschlaggebende Punkt für Lotte war letztendlich die Perspektive, die Facklam aufgezeigt wurde. „Dazu kommt noch, dass das Trainingsgelände nur zwei Stunden von mir zuhause entfernt ist.“ Auch seine Ausbildung möchte er in Lotte fortführen, „andernfalls hätten meine Eltern mir das alles auch nicht erlaubt“, so Facklam.

Bei der Vertragsunterzeichnung zeigte sich Facklam dankbar über die Möglichkeit, die sich ihm nun bietet: „Ich freue mich über die Chance in der 3.Liga spielen zu dürfen und werde alles dafür tun, das Vertrauen schnellstmöglich zurückzugeben“. Der Offensivmann scheint sich schon früh wohlzufühlen beim Drittligisten. „Klar ist es schwer in eine neue Mannschaft zu kommen, wo man niemanden kennt. Ich wurde allerdings sehr nett von der Mannschaft und vom Team Drumherum aufgenommen, sodass es für mich kein Problem ist mich einzufinden.“

Erstes Tor für Lotte nach nur neun Minuten: „Mats hat Power gebracht!“
Nur einen Tag nach dem Transfer stand Facklam gestern beim Test gegen Wolfsburgs U23 schon in der Startelf. Für seinen ersten Treffer beim neuen Verein benötigte er lediglich neun Minuten! Trotzdem benötige er noch Zeit, um eine Soforthilfe bei Lotte zu werden. „Vor allem die Umstellung bezüglich des Tempos ist enorm. Das ist auch einer der Gründe, warum ich noch Zeit benötige, diese aber auch vom Verein bekomme.“ Erste Schulterklopfer gab es nach Facklams erstem Lotte-Einsatz trotzdem: „Mats hat vorne viel gearbeitet und Power gebracht“, lobt Co-Trainer Joe Laumann seinen Neuzugang.
... um weiter zu lesen, auf die nächste Seite blättern
1 2

Relevante Links