17.01.2018 - 15:04 Uhr | Quelle: fH/ASV Bergedorf

Fünf Neuzugänge beim ASV Bergedorf 85

- Der Kreisligist ASV Bergedorf rüstet auf und wappnet sich für die anstehende Rückrunde und den Kampf um die Meisterschaft. Noch hat 85 den Platz an der Sonne zwar inne, Verfolger Oststeinbek hat bisher allerdings zwei Spiele weniger bestritten. Für den Kampf um den Meisterschaftstitel in der Kreisliga 3 konnten die ASV-Verantwortlichen nun fünf Spieler an die Sander Tannen lotsen. Gleichzeitig muss auch der Abgang von zwei Spielern verkraftet werden müssen.

Als sichere Abgänge in der Winterpause stehen Patrick Koßatz (Karriereende) und Jakob Föhres (pausiert aufgrund eines Auslandssemesters) fest.
Auf der Internetseite verkündeten die Bergedorfer die Neuzugänge wiefolgt:
„Dafür ist es aber gelungen, einige Spieler neu zu uns zu holen:
Roman Kasyanenko (25) kommt aus Leipzig und trainiert schon seit dem Herbst mit der Mannschaft. Er ist ein Linksfuß mit gutem Tempo, sehr dynamisch und zweikampfstark.
Malte Golinske (28) hat früher bei VfL Lohbrügge gespielt. Er ist ein sehr zweikampfstarker Innenverteidiger, robust und ein Führungsspieler.
Justin Gauger (21) kehrt von ETSV Hamburg zurück. Er ist ein sehr schneller Stürmer und verfügt über eine gute Technik. Er war bereits früher ein Liebling der Fans. In diesem Interview hatte Jörg Franke ja auch angedeutet, dass noch Gespräche mit zwei weiteren Spielern aus der Bezirksliga laufen. Diese sind nun beendet und wir dürfen auch
Mikel Jason Ehmke (26), bisher Billstedt-Horn, Allrounder im Mittelfeld, sehr ballsicher
Benjamin Vermehren (22), bisher Billstedt-Horn, Angreifer mit Torgefährlichkeit und gutem Tempo
neu bei uns begrüßen.
Wir freuen uns auf und über die neuen Mitspieler und sind sicher, dass sie uns mit ihrer Erfahrung weiterhelfen werden.“

Die Abgänge von Ehmke und Vermehren dürften dem Ost-Bezirksligisten Billstedt-Horn hingegen extrem schmerzen. Ehmke führte seine Mitspieler von der Möllner Landstraße phasenweise als Kapitän auf den Platz und galt als Mittelfeldantreiber, Vermehren hingegen war mit acht Treffern bester Torschütze der Billstedter.