02.08.2013 - 11:26 Uhr | Quelle: fH | Autor: DK

Hammer: Theetz, Khalili und Markic zum ETSV!

- Der 1. April liegt bereits hinter uns, ansonsten müsste man sich ernsthafte Gedanken machen, ob es sich bei der folgenden Meldung um einen Aprilscherz handelt. Um es vorweg zu nehmen, dies ist nicht der Fall! Bezirksliga-Aufsteiger ETSV Hamburg hat pünktlich zum Saisonstart drei ganz dicke Fische an Land gezogen, wie Chefcoach Karsten Weiß exklusiv gegenüber fH verkündete: Marco Theetz, der sich erst zu Wochenbeginn von seinem neuen Club TuS Dassendorf „einvernehmlich getrennt" hat, heuert künftig am Mittleren Landweg an! „Ich kenne Marco schon lange. Wir haben im Sommer ja bereits mit Tim Otte und Lars Stephan zwei Ex-Curslacker geholt. Nach der Trennung von Dassendorf haben wir einen Weg gefunden, dass er nun für uns spielt", verrät Weiß, und kündigt an: „Er ist nicht der einzige Kracher!"

Heute Abend eröffnet der Oststeinbeker SV die neue Oberliga-Spielzeit gegen BU. Einer wird dann nicht mehr mit an Bord sein: Leader Saboor Khalili schließt sich ebenfalls den Eisenbahnern an! „Saboor wollte etwas kürzer treten. Außerdem gab es ja gewisse Unstimmigkeiten im Verein. Am Mittwoch hat er Stefan (Kohfahl, Anm. d. R.) seine Entscheidung mitgeteilt und sich verabschiedet. Er wird auch schon am Wochenende für uns spielberechtigt sein und eine absolute Verstärkung darstellen", jubelt Weiß. Gleiches trifft auf Neuzugang Nummer drei zu: Dejan Markic, der Croatia Hamburg erst vor wenigen Wochen in Richtung TSV Sasel verließ, sich dort aber nicht richtig heimisch fühlte, und nun beim ETSV anheuern wird. „Der Kontakt zu Dejan kam über Mark Lukic zustande", sagt Weiß. Lukic unterschrieb ebenfalls bei den Schwarz-Weißen, die nun schlagartig zu einem der absoluten Aufstiegsaspiranten in der BZ Ost zu zählen sein werden. „Die Jungs brauchen ein wenig Zeit, um sich zu finden. Aber wenn alle Mann an Bord sind, wird es schwer uns zu schlagen! Sind doch ganz schick die Neuen."

Eine fest eingeplante Säule im neuen System des ETSV wird dagegen auf längere Zeit fehlen: wie Weiß mitteilt, hat sich Neuzugang Arthur Weigel einen Kreuzbandriss zugezogen! „Das ist absolut tragisch und ganz bitter für uns. Er war als fester Leader eingeplant und sollte gemeinsam mit Theetz und Khalili die Mannschaft führen." Keine Frage, der ETSV Hamburg hat so kurz vor Saisonstart für einen echten Paukenschlag gesorgt! Während Khalili und Markic also schon am Sonntag gegen den ebenfalls ambitionierten SC Europa (15 Uhr) ihr Debüt im ETSV-Dress feiern könnten, muss der erste Auftritt von „enfant terrible" Theetz noch eine Woche auf sich warten lassen: „Leider ist es uns bei ihm nicht gelungen, rechtzetig die Spielgenehmigung zu erhalten", so Weiß abschließend.