10.02.2015 - 18:18 Uhr | Quelle: fH

Neue Entwicklung beim Mindestlohn!

- Noch weiß niemand im Amateurbereich, wie er genau mit dem neuen Mindestlohngesetz umzugehen hat. Soll man die Differenz ur Aufwandsentschädigung zahlen? Oder den Spieler zu Hause lassen um Geld zu sparen? Wie weißt man nach, dass Spieler X auch nicht zu viele Stunden "gearbeitet" hat? Wann fängt die "Arbeit an? Erst mit Anpfiff oder zählt schon die Anreise zum Spiel dazu?

Fragen über Fragen, aber keine Antworten. Das soll sich nun bald ändern. Eberhard Gienger, sportpolitische Sprecher der CDU, sagte gegenüber rbb, dass man zu Nachbesserungen bereit sei. Ein Termin für erste Gespräche sei auch schon gefunden worden. Am 23. Februar trifft sich Andrea Nahles mit dem DFB und dem Deutschen Olympischen Sportbund zu ersten Gesprächen. "Wie lange es dann gegebenfalls dauert, wird die Zeit zeigen."

Es besteht also noch Hoffnung, dass die Vereine schnellstmöglich eine Antwort bekommen.