06.01.2018 - 14:44 Uhr | Quelle: fH/Concordia | Autor: MGa

Veränderungen bei Cordi: Sechs Abgänge, drei Zugänge

- Einen verhältnismäßig großen Umbruch für die Wintertransferperiode muss der Oberligist Concordia hinnehmen. Während fünf Spieler den Verein verlassen, konnten die Cordi-Verantwortlichen bereits drei Transfers unter Dach und Fach bringen und die Neuzugänge beim gestrigen Trainingsauftakt am Bekkamp begrüßen. Zudem könnte in den nächsten Tagen Vollzug über weitere Transfers gemeldet werden.

Am schmerzhaftesten für Concordia sind wohl die Abgänge von den Innenverteidigern Yannick Siemsen und Finn Peters, die es beide zum Oberliga-Konkurrenten SC Victoria verschlägt. In der vergangenen Saison liefen die Beiden als Innenverteidiger-Duo auf und verhalfen Cordi damit zur Herbstmeisterschaft. Für Siemsen folgt nach dreieinhalb Cordi-Jahren seine erst zweite Herrenstation, Peters hingegen kann sich auf einige ehemalige Weggefährten aus Zeiten beim FC Süderelbe freuen. Siemsen bestritt 120 Partien für Cordi und konnte dabei 19 Tore und 12 Vorlagen beisteuern (als Innenverteidiger wohlbemerkt!). Peters stehen insgesamt 43 Einsätze im Cordi-Dress zu Buche.

Neben den beiden Innenverteidigern verlassen mit Kanan Safarov und Maximilian Rohrbach auch zwei Torhüter Concordia. Rohrbach kam erst im Oktober, ihn zieht es nun „beruflich nach Düsseldorf“. Mit Alexandar Mucunski und Sebastien Mankumbani reihen sich Abgänge Nummer Fünf und Sechs ein. Wohin es Safarov, Mucunski und Mankumbani zieht, ist indes noch offen. Spekuliert wird, dass Mucunski zum FC Süderelbe zurückkehrt und Mankumbani eine Rückkehr zum Meiendorfer SV anstrebt.

Um das Loch der sechs Abgänge aufzufangen, konnten bereits drei Neuzugänge verkündet werden. Frederic Böse (kommt von Teutonia) soll das Torwartteam verstärken, Jan Bannasch (zuletzt pausiert) für Defensivstabilität sorgen und Jacques de Oliveira (kommt ebenfalls von Teutonia) soll dafür sorgen, dass man in der Offensive breiter aufgestellt ist.
Doch damit nicht genug: In den nächsten Tagen werde Concordia laut Pressemitteilung weitere Personalien verkünden.